Axel Mönch zur EU-Agrarpolitik

Die Reform der GAP hängt in der Luft

Foto: az

Die künftige Förderkulisse für die Bewirtschaftung von Boden soll mit der neuen Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) von 2023 an neu geregelt werden. Leider fehlt es der Reform selbst an Bodenhaftung, weshalb diese erst einmal kritisch unter die Lupe genommen werden muss.

Login für Abonnenten

Dieser Inhalt ist für Abonnenten.
Testen Sie uns jetzt:

Print + Digital kostenlos
4 Ausgaben, 4 Wochen

Digital kostenlos
14 Tage online

stats