Kräftemessen voraus

Stefanie Pionke zur Neusortierung des Agrarhandels

az

ATR und Beiselen bekommen reibungslos grünes Licht für ihre Fusion, RWZ und Raiffeisen Waren überarbeiten ihren Antrag beim Kartellamt, um ihn erneut einzureichen. Beide Projekte zeigen: Die Neusortierung des Agrarhandels bleibt ein spannendes Thema. 

Butterweich ist die Fusion von Beiselen und ATR Landhandel durch die Kartellprüfung gegangen. Im ersten Anlauf, ohne Hauptprüfverfahren, gaben die Bonner Wettbewerbshüter dem Zusammenschluss der Ulmer und Ratzeburger zur BAT Agrar frei. Im Raum Rostock, wo sich vor allem rund um den Hafen Händler einen harten Konkurrenzkampf liefern, habe ATR zwar eine führende Marktposition inne und die Aktivitäten der beiden Fusionspartner würden sich auch räumlich überschneiden. Aber das Kartellamt kommt zu dem Ergebnis, dass BAT Agrar den funktionierenden „intensiven Wettbewerb“ nicht stören werde.

Mehr Anlass zur vertieften Prüfung sieht das Bundeskartellamt bei der geplanten Zusammenarbeit von Raiffeisen Waren GmbH in Kassel und RWZ in Köln. Der Antrag auf diesen Zusammenschluss ist – anders als das Fusionsverfahren ATR/Beiselen -  ins Hauptprüfverfahren gewandert. Das machen die Bonner Wettbewerbshüter mit Kooperationsplänen, die sie aufgrund von wettbewerbsrechtlichen Bedenken eingehender prüfen wollen. Die Zweckgemeinschaft Kassel und Köln ist demnach so ein Fall.

Die beiden Unternehmen wollen sich hier zeitlich Luft verschaffen und haben die Anmeldung ihres Kooperationsverfahrens zunächst zurückgezogen, wollen den Antrag überarbeiten und neu einreichen und stehen darüber mit der Kartellbehörde im Austausch. Also: Aufgeschoben und mitnichten aufgehoben. Das ist aus gut informierten Kreisen zu hören. Wo es knirscht? Offenbar soll es in einzelnen Regionen Bedenken gegeben haben, wo es Überschneidungen im Standortnetz von Köln und Kassel gibt. Hier muss noch nachgearbeitet werden.

Der ursprüngliche Zeitplan von RWZ und Raiffeisen Waren, Anfang des Jahres 2021 mit ihrer Kooperation im Betriebsmittel- und Agrarhandelsgeschäft an den Start zu gehen, ist damit passé. Jetzt wird es spannend, ob das geplante Konstrukt noch pünktlich vor der neuen Ernte in die Startlöcher gehen kann.

Spannung bringen alle vier – also ATR, Beiselen, RWZ und Raiffeisen Waren – in die deutsche Agrarhandelswelt. Im privaten Agrarhandel entsteht mit BAT ein neues Kraftzentrum, das auch gegenüber der Industrie gute Chancen haben dürfte, attraktive Konditionen durchzusetzen. Ein Ziel, das auch RWZ und Raiffeisen Waren vor Augen haben dürften. 

stats