Bulgarien hat Weizen für den Export übrig

1

Die bulgarische Weizenernte wird mit rund 4,4 Mio. t so hoch ausfallen wie seit 16 Jahren nicht mehr, erklärte der bulgarische Landwirtschaftsminister Valeri Tsvetanov. Der Weizen ist inzwischen auf fast 98 Prozent der Flächen eingebracht, berichtet Agra Europe London weiter. Die Erträge sind sehr gut und liegen im Durchschnitt bei 43,8 dt/ha. Mit dieser hohen Erntemenge eröffne sich auch weiteres Exportpotenzial, so Tsvetanov. Getreidehändler schätzen die Exporte auf 2 Mio. t, das wären fünf Mal mehr als im vergangenen Jahr, als 400.000 t exportiert wurden. Landwirte erwarten eine geringere Menge auf Grund fallender Preise und gehen nur von 1,6 Mio. t Weizen aus, der für den Export zur Verfügung steht. (AW)
stats