Die Börse in Chicago möchte wissen, ob ihre neuen Handelszeiten akzeptiert werden. Bis nächste Woche sind Stellungnahmen möglich.

Bis zum 31. Januar befragt die Börsengruppe CME in Chicago Marktteilnehmer, was sie von den ausgeweiteten Handelszeiten an der Chicago Board of Trade (CBoT) halten. Seit Mitte Mai 2012 bietet die Börse den Handel mit Agrar-Futures auf Weizen, Mais oder Sojabohnen 21 Stunden am Tag an.

Tim Andriesen, Marketingdirektor für Agrarrohstoffe an der CME, berichtet, dass nach der Umstellung Marktteilnehmer bereits spontan Kommentare abgegeben hätten. Zum neuen Jahr wolle die Börse diese Feedbacks noch ergänzen und dann auswerten. Andriesen kündigt an, neben Meinungen zu den Handelszeiten auch für Anregungen zu Verbesserungen der Produkte offen zu sein.

Die Internet-Befragung richtet sich nach Angaben der CME an alle Marktteilnehmer aus der Getreide- und Ölsaatenbranche, auch in Europa. (db)
stats