DRV schätzt Getreideernte höher

1

Der Deutsche Raiffeisenverband (DRV), Bonn, erwartet, dass nach den bislang vorliegenden Ergebnissen seine bisherigen Vorschätzungen zur Ernte 2008 übertroffen werden. Bei abgeschlossener Gerstenernte und bislang guten Druschergebnissen bei Weizen, Roggen, Triticale und Sommergerste geht der DRV jetzt von Durchschnittserträgen in Höhe von 68,4 dt/ha aus und einer Erntemenge in Höhe von 47,7 Mio. t Getreide. Das Ergebnis des Vorjahres würde dann um 7,3 Mio. t übertroffen werden. Den Getreidebedarf in Deutschland veranschlagt der DRV bis zur kommenden Ernte auf knapp 40,0 Mio. t.

Auch bei Raps zeigen sich laut DRV – mit regionalen Unterschieden – gute Erträge, einhergehend mit besseren Qualitäten und Ölgehalten als im Vorjahr. Die aktuelle Prognose des bundesweiten Durchschnittsertrags lautet weiterhin 36,1 dt/ha. Eine erwartete Rapsernte von 5,1 Mio. t würde das Vorjahresergebnis (5,3 Mio. t) damit nur leicht verfehlen. (Sz)

stats