Der Euro bestimmt weitere Preisentwicklung


Die Börsenkurse in Paris und Chicago legen eine Verschnaufpause ein. Am Kassamarkt finden Käufer und Verkäufer bestenfalls schwer zueinander.

Nach den deutlichen Zugewinnen der vergangenen Tage verliert die Kursrally an den Börsen in Chicago und Paris am Dienstagmittag an Fahrt. In Chicago liegen die Mais- und Sojabohnenfutures heute gegen 12 Uhr bereits in den roten Zahlen, Weizen weist ein kleines Plus auf. An der Matif in Paris notiert der Weizenfuture für Februar 2013 zu dem Zeitpunkt 0,50 €/t im Plus bei 250 €/t. Rapssaat zum Frontmonat Februar hält sich ebenfalls mit 459,25 €/t nur leicht im Plus.

Als Preis-bestimmenden Faktor für Weizen an der Matif machen Händler im Norden und Nordwesten Deutschlands die weitere Entwicklung des Eurokurses aus. Aktuell ist der Euro mit gut 1,33 US-$ wert und damit relativ fest bewertet. Das senkt die Wettbewerbsfähigkeit von europäischem Weizen auf dem Weltmarkt.

Das physische Geschäft beschreiben Vertreter großer internationaler Handelshäuser und regionale Erfasser gleichermaßen als ruhig. Es sei schwierig, aktuell Neugeschäft mit Mühlen und Mischern zu generieren, heißt es. Die Mischfutterindustrie in Südoldenburg ist zwar dem Vernehmen nach weiterhin an kleineren Deckungsgeschäften für Januar und Februar interessiert. Für spätere Termine halten sich diese Marktteilnehmer allerdings zurück.

Hinzu kommt, dass die Preisvorstellungen der Käufer und Verkäufer aktuell sehr weit auseinander liegen. Die Mischfutterindustrie will nach Angaben aus dem Großhandel auf einem Niveau von 267 bis 269 €/t Futterweizen kaufen. Abgeber aus dem Handel wollen aber 275 €/t sehen, bevor sie sich auf Gespräche einlassen. Die Spanne zwischen Geld und Brief ist schwer zu überbrücken.

Das Lager der Verkäufer schätzt das Angebot am Weizen im Inland weiterhin als knapp ein und sieht sich daher nicht zum Handeln gedrängt. Die Käufer wiederum können, wo es die Mischungen zulassen, auf günstigen Importmais zurückgreifen, der in der vergangenen Woche noch mit Preisen unter 240 €/t cif Rotterdam angeboten wurde. (pio)
stats