Regenschauer unterbrechen auch in Großbritannien immer wieder den Mähdrusch. An Wintergerste sind bislang rund 70 Prozent der Flächen geerntet worden. In den südlichen bis zu den Regionen in den Midlands ist die Wintergerstenernte weitgehend abgeschlossen. Die Hektarerträge variieren stark je nach Standort. Die schweren Böden bringen gute Erträge, auf den leichten Böden gibt es eine große Spannbreite auf niedrigerem Niveau. Ähnlich verhält es sich beim Raps. Etwa die Hälfte der Flächen ist geerntet. Allerdings erschwert die nasse Witterung den Drusch, weil die Flächen nicht abtrocknen können. Die Winterweizenernte steht noch am Anfang. Erst 5 Prozent sind geerntet. (hi)
stats