Hohe Erträge in Niedersachsen

In Niedersachsen ist die offizielle Ernteprognose deutlich angehoben worden. Weizen und Raps überraschen.

In seiner zweiten Ernteschätzung geht das Statistische Landesamt in Hannover von einer Getreideernte (ohne Mais) in Höhe von fast 5,6 Mio. t aus. Das wären 8 Prozent mehr als im Vorjahr.

Die niedersächsische Weizenernte wird voraussichtlich nur um 4 Prozent kleiner als 2011. Vor drei Wochen stand hier noch ein Minus von 9 Prozent.

Georg Keckl vom Statistischen Landesamt berichtet jetzt, dass Winterweizen mit etwa 8 t/ha mehr drischt als zunächst erwartet. Auch der auf Auswinterungsflächen nachgesäte Sommerweizen bringt erstaunlich hohe Erträge. Damit errechnet sich eine niedersächsische Weizenernte von zusammen fast 3,0 Mio. t.

Überraschend hoch ist auch die Ernte von Winterraps, der 2012 überdurchschnittliche Erträge bringt. Nachdem hier im Juli noch ein eher mäßiges Ergebnis erwartet worden war, weist jetzt die Prognose gegenüber dem schwachen Vorjahr ein Plus von 8 Prozent aus. Insgesamt könnten es in Niedersachsen fast 480.000 t Raps werden. 

Leicht erhöht gegenüber der ersten Schätzung sind in der Landesprognose schließlich die Erntezahlen für die niedersächsische Gersten- und Roggenernte. Einen besonders hohen Anstieg gegenüber dem Vorjahr zeigen die Roggenernte mit plus 52 Prozent und die Sommergerstenernte mit fast 80 Prozent Zuwachs. (db)
stats