Italienische Gerstenernte ist weit fortgeschritten


Nachdem mittlerweile etwa 55 bis 60 Prozent der Wintergerste in Italien geerntet sind, haben sich die relativ niedrigen Naturalgewichte von durchschnittlich 58 kg/hl weitgehend bestätigt. Entsprechend niedrig fallen auch die Hektarerträge mit schätzungsweise 5,3 bis knapp über 6 t aus. Je nach Qualität sind Preise von 123 bis 125 €/t franko im Gespräch. Das Geschäft in Italien ist aber noch nicht so recht in Gang gekommen. Süddeutsche Verkäufer stellen sich für Wintergerste mit einem Naturalgewicht von 63 bis 65 kg/hl aus der Ernte heraus um 142 €/t franko Region Cremona vor. Allgemein geht der Handel von einer lebhafteren Nachfrage nach höheren Qualitäten aus. Bislang liegen aber noch keine größere Anfragen der italienischen Abnehmer vor. (HH)
stats