1

Regen hat die Erntearbeiten in Ungarn in den vergangenen Tagen unterbrochen. Besonders die Qualität des Weizens hat unter diesen Witterungsbedingungen gelitten. Marktbeobachter berichten, dass vermehrt Futterweizen eingefahren wird. Auch tritt stärker Fusarium in den Beständen auf. Vor den Regenfällen wurde Weizen mit Erträgen von 50 dt/ha und 14 bis 15 Prozent Protein eingebracht. 50 Prozent der Ernte ist eingefahren. Derzeit werden seitens des Handels Kurse von 135,00 bis 140,00 €/t ab Hof für Futterweizen und 150,00 €/t ab Hof für Mahlweizen genannt. Die Vorstellungen der Verkäufer liegen höher. Die Arbeiten in der Wintergerste könnten trotz der Witterungsschwierigkeiten in dieser Woche beendet werden. Es wird weiterhin von schwächeren Hektolitergewichten zwischen 60 und 63 kg berichtet. Die Sommergerste soll nächste Woche komplett in den Hallen liegen. Für Futtergerste werden Kurse von 125,00 bis 130,00 €/t ab Hof geboten.

Die Rapsernte in Ungarn ist ebenfalls noch nicht vollständig abgeschlossen. Hier gehen die Fachleute aber nicht mehr von Ertragseinbußen auf Grund des Regens aus. Die Kurse wurden wegen der allgemeinen Schwäche jedoch auch deutlich auf 360,00 €/t ab Hof reduziert. (dg)

stats