Paris bestätigt gute Ernte


Die französische Getreideernte übersteigt das mehrjährige Mittel. Das Ergebnis für Raps setzt eine neue Rekordmarke.

Das Agrarstatistikamt Agreste in Paris rechnet in seinem zum Wochenanfang veröffentlichten Monatsbericht wie bereits im Oktober mit einer gesamten Getreideernte 2012 von 68,5 Mio. t. Im Vergleich zum Vorjahr beträgt der Anstieg 7,3 Prozent. Zum mehrjährigen Durchschnitt errechnet sich ein Plus von 4,1 Prozent.
Etwas geringer als vor einem Monat schätzt Agreste jetzt die französische Weichweizenernte 2012. Mit 35,8 Mio. t fällt sie jedoch ebenfalls höher als im Vorjahr und im Mehrjahresdurchschnitt aus.

Für die französische Maisernte nennt Agreste in seinem November-Bericht rund 15,5 Mio. t. Das Ergebnis entspricht dem mehrjährigen Durchschnitt, ist aber kleiner als das hohe Vorjahresergebnis. Sehr reichlich sind in Frankreich die Gerstenernte 2012 mit 11,3 Mio. t und die Durumernte mit 2,4 Mio. t ausgefallen.

Die Rapsernte 2012 in Frankreich setzt im zweiten Jahr in Folge einen Rekord. Agreste geht jetzt von fast 5,5 Mio. t aus. Im Vergleich zu 2011 beträgt der Anstieg 1,7 Prozent. Der mehrjährige Durchschnitt wird sogar um 8,5 Prozent übertroffen. (db)
stats