Raps wird in Deutschland angedient

Aus dem abgelaufenen August-Rapskontrakt an der Matif sind 1.214 Kontrakte offen geblieben. Die Andienungen entfallen größtenteils auf deutsche Handelsplätze.

Von den 60.700 t, die aus dem August-Kontrakt zur physischen Lieferung kommen, befindet sich der größte Teil an den Handelsplätzen am Mittellandkanal. Dort werden 41.800 t Raps angedient. Aber auch in Würzburg kommt eine größere Andienungsmenge von 15.400 t zum Zuge. Der Rest von 3.500 t entfällt auf die französischen Läger in Metz. (St)
stats