Rapserträge in der Ukraine enttäuschen


Die bisherigen Gerstenerträge in der Ukraine fallen durchschnittlich aus. Noch schwach sind die frühen Weizensorten. Raps enttäuscht. Bis Montag sind im Land rund 500.000 ha Getreide und etwa 200.000 ha Raps geerntet worden, berichtet das Agrarministerium in Kiew. Gerste ist auf einer Fläche von mehr als 400.000 ha gedroschen. Als bisherigen Durchschnittsertrag meldet das Ministerium 2,4 bis 2,5 t/ha. Das ist etwas mehr als der Mittelwert der gesamten Gerstenernte im Vorjahr von knapp 2,4 t/ha. Von der Weizenfläche sind weniger als 100.000 ha geräumt. Die Erträge der frühen Sorten steigen allmählich an und erreichen jetzt im Durchschnitt 2,8 t/ha. Sie bleiben jedoch unter dem Durchschnittsertrag 2009 von etwa 3,1 t/ha.

Von den Rapsflächen sind nach Ministeriumsangaben knapp 200.000 ha und damit etwa ein Fünftel der Gesamtfläche geerntet. Hier bleiben die Erträge wie bisher mit etwa 1,4 t/ha niedrig. Die ukrainische Rapsernte 2009 hatte einen Durchschnittsertrag von 1,9 t/ha gebracht. (db)
stats