Sehr gute Sommergerste in Württemberg gedroschen


Sommergerste im nördlichen Baden-Württemberg wird seit dem Wochenende eingefahren. Im Kraichgau melden Landwirte Erträge von 7 bis 9 t/ha.
 
Eiweißwerte im Bereich von 9,5 bis 11,5 Prozent entsprechen den Anforderungen der Verarbeiter. Teilweise liegen die Werte auch niedriger. Die Sortierung kann gute 97 Prozent aufweisen.

Wintergerste der Ernte 2012 in Württemberg präsentiert sich sehr unterschiedlich. Die Erträge im Raum Bruchsal und Heilbronn liegen zwischen 5 und 9 t /ha. Die Hektolitergewichte können durchaus 68 kg erreichen. Schwächere Erträge stammen von Beständen, die unter den Frösten im Winter gelitten haben. Bessere Werte werden von gut geführten Beständen oder von Hybridsorten geerntet.
 
Generell berichten Händler, dass in Württemberg mehr Gerste als im Vorjahr erfasst wird. Ab Station kann die Ware im Moment mit 208 €/ t vermarktet werden. Interessiert sind Abnehmer aus den Niederlanden, auch wenn es für prompte Geschäfte logistische Schwierigkeiten gibt. 

Die Rapsernte beginnt in Württemberg in den kommenden Tagen verstärkt. Erste Ergebnisse aus dem Kraichgau zeigen stark streuende Werte. Die Erträge liegen zwischen 2 und 4,7 t/ha. Ölgehalte von 46 Prozent treten dagegen häufig auf.
 
Die Weizenernte hat begonnen. Von schwachen Beständen konnten lediglich 5,5 bis 6,0 t/ ha eingefahren werden. Hektolitergewicht, Fallzahl und Eiweißwerte liegen bisher im gewünschten Rahmen. (dg)
stats