In der Ukraine haben Fröste und Trockenheit Spuren bei den Winterkulturen hinterlassen. Weniger als ein Drittel der aufgelaufenen Winterweizenbestände bekommen eine gute Note. Bis Ende Mai hat das Agrarministerium 67,5 Prozent der bereits aufgelaufenen Wintergetreidebestände auf einer Fläche von knapp 5,2 Mio. ha mit guter beziehungsweise befriedigender Note bonitiert. Schlecht und ausgedünnt stehen die Feldfrüchte demnach immerhin auf knapp 1,7 Mio. ha oder 22 Prozent der Fläche.

Der Winterweizen steht nach Ministeriumsangaben zu knapp 22 Prozent oder auf 1,3 Mio. ha der aufgelaufenen Anbaufläche schwach und in dünner Reihung. Rund 31 Prozent des Winterweizens oder 1,9 Mio. ha präsentieren sich in gutem Zustand.

Die Gesamtanbaufläche für Wintergetreide in der Ukraine zur Ernte 2012 beläuft sich nach Angaben des Ministeriums in Kiew auf 8,4 Mio. ha, was einer Ausdehnung um 3,8 Prozent gegenüber 2011 entspreche. (az)
stats