1

Trotz der heftigen Regenfälle wird in Ungarn eine "gute bis durchschnittliche" Getreidequalität erwartet. Die Winterweizenmenge schätzt der Präsident des ungarischen Getreideproduzentenverbandes, Jozsef Vancsura, auf 5,2 bis 5,3 Mio. t (Vorjahr rund 4 Mio. t), wovon schon 2,5 bis 3 Mio. t im Trockenen seien. Die noch auf den Feldern stehenden rund 2 Mio. t Weizen drohten allerdings nur mehr von Futterqualität zu sein, berichtet das Wiener Agrarinformationszentrum. Vancsura beziffert das Potenzial für Brotweizenexporte Ungarns 2008/09 mit 2 Mio. t, davon solle die Hälfte schon in den kommenden Wochen verkauft werden. Die Ernte an Roggen, Gerste oder Triticale beziffert er auf 2,1 Mio. t. Damit würde Ungarn insgesamt 7 bis 7,4 Mio. t Getreide (ohne Mais) ernten.

Der Drusch wird Ende dieser Woche abgeschlossen sein. Lagerraumdruck wird aber nicht befürchtet, nachdem im ganzen Land 15 bis 16 Mio. t Silokapazität zur Verfügung stünden. Sehr positiv hat sich die Witterung auf die Maisbestände ausgewirkt.Vancsura erwartet für die diesjährige Maisernte eine Größenordnung von 6 bis 8 Mio. t nach nur 4 Mio. t 2007. (ED)

stats