Ernte 2017

Unterdurchschnittliche Weizenerträge erwartet

In Westdeutschland wurde die Ernte von Futtergerste und -weizen aufgrund von Niederschägen unterbrochen. Bis dato kommt die Gerste mit durchschnittlichen Erträgen vom Feld. Je nach Bodengüte liegen die Erträge zwischen 7 bis 10 t/ha. Die Hektolitergewichte liegen größtenteils bei 64 bis 68 kg. Selten fallen diese unter 60 kg. Die Rapssaat hat stellenweise begonnen.

Die Erntemengen von Futterweizen sind noch sehr gering. Teilweise kündigen sich allerdings schon katastrophale Erträge zwischen 4 und 7 t/ha an. Normalerweise liegen diese bei 10 bis 13 t/ha. Der Weizen hat hohe Proteingehalte, die Hektolitergwichte schwanken zwischen 63 und 73 kg. (has)
stats