Weizenpreise halten hohes Niveau


Mit anhaltend festen Weizenpreisen rechnen Agraranalysten der Commerzbank für 2013. Neue Preishochs zeichnen sich jedoch nicht ab.

In einer mittelfristigen Vorausschau auf die Jahre 2013 und 2014 prognostizieren die Commerzbank-Experten in dieser Woche, dass Weizen an der Matif im Jahresdurchschnitt 2013 mit 245 €/t noch teurer sein wird als 2012 (Durchschnitt 235 €/t). Erst 2014 erwarten Analysen einen leichten Rückgang auf einen Mittelwert von 225 €/t.

Die Jahresdurchschnitte zeichnen jedoch nicht das ganze Bild. Gemessen am aktuellen Niveau von fast 270 €/t geben die Weizenpreise voraussichtlich nach. Für das 1. Quartal 2013 lautet die Commerzbank-Prognose auf 260 €/t und für das 2. Quartal 2013 auf 250 €/t. Mit Einsetzen der neuen Weizenernte könnte der Preis an der Matif sich dann Richtung 240 €/t entwickeln und Ende des Jahres 230 €/t erreichen.

Unterstellt ist, dass die globale Weizenernte 2013 höher als in diesem Jahr ausfällt. Doch es wird noch einige Zeit dauern, bis die Folgen des Defizits in der laufenden Saison 2012/13 überwunden sind. (db)
stats