Die hohen Erwartungen an die weltweite Maisproduktion 2012 sind für den deutschen Maismarkt ohne größere Bedeutung. Im Inland zählt die anhaltend rege Nachfrage. Auf diese Besonderheiten wiesen Marktexperten während der az-Erntegespräche auf den DLG-Feldtagen in Bernburg hin. Grund für den hohen Maisbedarf in Deutschland ist auch die stabile Nachfrage aus dem Bioenergiesektor.

Mittlerweile wachsen jedoch auch Zweifel an den optimistischen globalen Ernteprognosen. In den USA hat trockenes und heißes Wetter in wichtigen US-Anbaugebieten für einen deutlichen Kursanstieg an de Börsen gesorgt. Das nährt Zweifel an der Spitzenernte in den USA, die nur mit den vom USDA in Aussicht gestellten Spitzenerträgen von 166 bu/acre zu erreichen wäre. Doch um dieses Ertragspotenzial zu erreichen, brauchen die Bestände ideale Entwicklungsbedingungen. (az)
stats