Sommergerste Thüringen

Erträge deutlich unter dem Mittel


Die Hitze Ende Juni bleibt nicht ohne Auswirkung auf die Ertragsbildung bei Sommergerste. Teilnehmer der Braugerstenrundfahrt in Thüringen verschafften sich heute einen Überblick über die Situation.

Nach Expertenschätzungen wird in Thüringen die hitzebedingte Beendigung der Kornfüllung zu Mindererträgen von bis zu 10 dt/ha bei der Sommergerste  führen. Das wurde heute auf der Braugerstenfahrt des Thüringer Braugerstenverein e.V. im Landkreis Altenburger-Land und Greiz diskutiert. Lagen die Thüringer Spitzenerträge in den Jahren 2014, 2016 und 2017 zwischen 60 und 63 dt/ha, wird der zu erwartende Ertrag 2019 in einer Spanne von 50 bis 53 dt/ha deutlich unter den sechsjährigen Mittel von 58 dt/ha liegen.

Eine frühe bis normale  Aussaat und eine kühle Maiwitterung mit regional sehr unterschiedlichen Niederschlägen führten in Thüringen aber auch im Bundesgebiet zu optimalen Pflanzenbeständen. Jedoch war auf Grund des sehr trockenen Jahres 2018 und schlechter Winterniederschläge der Unterboden vielerorts in Thüringen nicht ausreichend mit Wasser aufgefüllt. Ab Mitte Juni kam es im Thüringer Becken und Nordthüringen zu deutlich sichtbaren Trockenschäden.

Aufgrund der qualitativ schlechten Ernten 2017 und 2018 sind die Vorräte an Braugerste in Deutschland niedrig. Zudem wurde die Fläche reduziert. In Thüringen reduzierten die Landwirte die Anbaufläche der Sommerbraugerste nach ersten Schätzungen 2019 um 1.000 ha auf 31.000 ha. Bereits in der Vergangenheit mussten 50 Prozent der in Deutschland verarbeiteten Braugerste importiert werden.

Sommerbraugerste zählt in diesen Jahr mit einer positiven Prämie (Preisdifferenz) von 20 €/t zu Qualitätsweizen und 25 €/t zu Futtergerste zu den anbauwürdigsten Getreidearten in Thüringen. Auf Grund der im zweiten Jahr in Folge wirtschaftlichen Braugerstenprämie sollte der Anbau im kommenden Jahr wieder zunehmen. Entscheidend dabei wird die diesjährige Vermarktungssituation aus Sicht der Landwirte sein. Wie bereits im letzten Jahr kann der Futtergerstenmarkt einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf das Braugerstenaufkommen haben.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats