Wetterextreme

Getreidequalität leidet in Polen


Erst die wochenlange Trockenheit, dann heftige Regenfälle. In Polen sind die Mähdrescher vorige Woche gestoppt worden. Es kommt zu Auswuchs im Getreide.

In der vorigen Woche wurde der Drusch in Polen vielerorts durch Niederschläge unterbrochen. Je nach Region sind 60 bis mehr als 100 mm Regen gefallen Regional klagen Landwirte im Getreide über Schwarzbesatz und Auswuchs, denn das Korn war zuvor überreif und sehr trocken. Bei Raps sind Körner ausgefallen, berichtet das Internetportal von Wiadomości Rolnicze Polska (WPR). Den späteren Kartoffelsorten sowie Zuckerrüben und Mais oder dem Grünland tun die Regenfälle allerdings gut.

Schadensmeldungen auf mehr als 1,5 Mio. ha

Für Getreide und Raps kam der Regen allerdings zu spät. Das Landwirtschaftsministerium in Warschau geht nach den bis Ende voriger Woche eingegangenen Meldungen aus den Gemeinden davon aus, dass landesweit 90.000 Landwirte erhebliche Dürreschäden erlitten haben. Die Fläche beziffert das Ministerium nach dem aktuellen Erkenntnisstand auf mehr als 1,5 Mio. ha. Da noch nicht alle Gemeinden Schadensmeldungen abgegeben haben, appelliert das Ministerium an alle Landwirte, umgehend die Verluste schätzen zu lassen. Denn nur auf Basis dieser Daten sei die Auszahlung von Dürrehilfen möglich.

Raps und Sommergerste besonders getroffen

Die Agrarexperten des EU-Prognosedienstes MARS haben in ihrem Bericht vom Montag die Schätzungen für Polen die Erträge von Raps, Sommer- und Wintergetreide weiter abgesenkt. Raps soll 2018 nur einen Landesdurchschnitt von 2,4 t/ha erreichen, das wären 18 Prozent weniger als im Fünfjahresdurchschnitt. Noch heftiger hat es in Polen wohl Sommergerste getroffen, die mit geschätzten 2,9 t/ha den Fünfjahresdurchschnitt um 21 Prozent verfehlt. Den polnischen Weizenertrag taxiert der MARS-Report in diesem Jahr auf 4,3 t/ha –das sind 9 Prozent weniger als der Mittelwert. Zum Teil ergiebige Regenfälle seit Mitte Juli haben aber die Situation für die Kartoffeln, Rüben und den Mais etwas entspannt. Hierfür weist der MARS-Report in Polen zurzeit durchschnittliche Erträge aus.
Themen:
Polen Trockenheit

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats