Getreide

Regen kommt im Norden zu spät

Gerste
Foto. da
Gerste

Die Wetterbedingungen haben sich umgekehrt. Jetzt gibt es Trockenheit im Süden und Regen im Norden. Der ist für Zuckerrüben, Kartoffeln und Mais eine Wohltat. Inwiefern er noch dem von der Trockenheit gebeutelten Getreide geholfen hat, stellt sich bald heraus.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats