Agritechnica

Know-how zum Thema Mais

Innovative Steuerung erlaubt variable Saattiefen.
DLG
Innovative Steuerung erlaubt variable Saattiefen.

Groß ist das Angebot an Hacktechnik. Verstärkt tummeln sich auch Anbieter von Pflanzenstärkungsmitteln. Vergleichen lassen sich Konzepte von Online-Shops.

Unternehmen, die Technik für die Aussaat und Bestellung sowie Betriebsmittel für den Anbau bieten, finden sich auf der Agritechnica vorwiegend in den Hallen 8, 9, 11, 12 und 27. Online-Shops sowie Technik für Precision Farming sind in einer neuen Halle P11 gebündelt.
Hallen 8, 9, 11, 12, 27 und P11

Empfehlenswert für Maisanbauer, die sich mit der mechanischen Unkrautbekämpfung als Alternative zum Herbizid-Spritzen befassen, ist eine neue Agritechnica-App, in der verschiedene Themen-Routen zusammengestellt sind. Eine davon führt die Besucher durch die Ausstellerangebote zu Hackmaschinen, Striegeln und Hackrobotern.
www.agritechnica.com

SmartDepth, eine Entwicklung des US-Unternehmens Precision Planting LLC, erlaubt die automatische Steuerung der Aussaattiefe einer Einzelkornsämaschine in Abhängigkeit von der Bodenfeuchte. Keimung und Feldaufgang werden gleichmäßiger, der Pflanzenbestand homogener. Die neue Technologie, die auch Saatgut spart, hat im Vorfeld der Agritechnica 2019 einen Innovation Award in Silber erhalten.
Halle 20, Stand B14j

Ebenfalls mit Silber ausgezeichnet ist eine Neuheit von Geringhoff. Das Unternehmen hat seinen Maispflücker Horizon Star III Razor zusätzlich mit einem Mulchgerät ausgestattet. Es zerkleinert die Maisstoppeln, bevor die Reifen des Mähdreschers die Stoppeln überfahren.
Halle 08, Stand B07

Agritechnica : Ein Blick ins bunte Treiben



Ansprechpartner für alle Anbaufragen ist das Deutsche Maiskomitee. Das DMK-Team steht an allen Tagen für Fragen der Ausstellungsbesucher zur Verfügung.
Halle 13, Stand A39

Der Online-Handel mit Betriebsmitteln wie Saatgut, Dünge- und Pflanzenschutzmittel nimmt zu. Den Menschen hinter der Website können Agritechnica-Besucher auf dem Stand von myAgrar begegnen. Bei dem professionellen Onlineshop für die Landwirtschaft handelt sich um eine Aktivität des Agrarhandelsunternehmens ATR in Ratzeburg.
Halle P11, Stand B20

Ein weiterer Online-Anbieter ist Agrando aus München. Das Startup will ein Portal für den digitalen Agrarhandel entwickeln. Landwirte sollen dort für ihren Betriebsmitteleinkauf Angebote vergleichen und die günstigsten Konditionen finden können.
Halle 21, Stand C25

Die Agritechnica 2019 nutzen zahlreiche Aussteller, um ihr Angebot an Pflanzenstärkungsmitteln zu zeigen. Einer davon ist die Agronaps GmbH. Sie bietet bioaktive Substanzen aus Pflanzen und Mikroorganismen. Für Mais befindet sich mit Zeavit ein Pflanzenhilfsmittel zur Förderung der Ertragsbildung im Programm.
Halle 08, Stand B30

Ähnliche Ziele verfolgt die Bioaktiv GmbH, Zeitz. Das Pulver des Herstellers soll das Bodenleben anregen und die Gesundheit der Pflanzen fördern. Außerdem wirbt das Unternehmen mit höherer Stresstoleranz der Pflanzenbestände.
Halle 23, Stand A23

Auf Humin- und Fulvosäuren wiederum schwört die Humintech GmbH, um die Bodenfruchtbarkeit und das Pflanzenwachstum zu steigern. Die Substanzen sollen auch die Bodenstruktur verbessern.
Halle 08, Stand A10

Kommentare

Ihre E-Mail wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendige Felder haben einen *

Spielregeln

stats