Top Retailer Landtechnik

Baywa Technik Franken ausgezeichnet

Der Technikstandort Bamberg ist das Herzstück für Franken.
Foto: Baywa
Der Technikstandort Bamberg ist das Herzstück für Franken.

Die Fachbetriebe rund um die Landtechnik sind ein tragender Wirtschaftszweig in Deutschland. Deren Leistungen würdigen die agrarzeitung (az) und der New Ideas Think Tank (NITT) mit dem neuen Award „Top Retailer – Landtechnik 2021“.

Gewinner in diesem Jahr ist die Baywa Technik Spartenregion Franken. Sie beschäftigt insgesamt 750 Mitarbeiter, darunter 70 Vertriebsmitarbeiter im Außendienst und 70 Meister. Erwähnenswert wären außerdem noch die 140 mobilen Servicefahrzeuge. In dem sich über drei Regierungsbezirke mit 28 Landkreisen erstreckenden Marktverantwortungsgebiet wurde in 2019 ein Umsatz von etwa 223 Mio. € erzielt, davon etwa 20 Mio. € im Geschäft mit Gebrauchtmaschinen.

Im laufenden Jahr geht Spartengeschäftsführer Günter Schuster davon aus, dass von den 39 Landtechnik-Standorten insgesamt rund 800 neue Fendt-Traktoren ausgeliefert werden – nach 670 in 2019. Bis einschließlich Oktober 2020 weist die offizielle Zulassungsstatistik in der Klasse größer 44 KW für die Marke Fendt einen Marktanteil von 33,9 Prozent aus. Mit dem seinerzeitigen Marktanteil von knapp über 30 Prozent ist die Baywa Technik Spartenregion Franken im Jahr 2018 übrigens als Europas erfolgreichster Agco/Fendt-Händler ausgezeichnet worden. Die agrarzeitung (az) und der NITT gratulieren dem ganzen Team der Baywa Technik Spartenregion Franken unter der Leitung von Günter Schuster nun zur Auszeichnung mit dem Award „Top Retailer – Landtechnik 2021“.




Mit diesem Award wird nur ein Fachbetrieb in Deutschland geehrt. Dieser hat sich durch herausragende unternehmerische Leistungen und Verdienste im professionellen Vertrieb von Landtechnik in einem unabhängigen wissenschaftlichen Selektionsprozess herauskristallisiert. In diesem Prozess steht weniger die Bewertung anhand von Zahlen, so genannten KPI´s wie Umsätze, Erträge, Marktdurchdringung und dergleichen im Fokus. Er basiert vielmehr auf der Nutzung eines wissenschaftlichen Diagnostiktools über 16 Vertriebsdimensionen. Dabei erfolgt eine Online-Assessment von 80 vertriebsrelevanten Fragen durch vier Gruppen bei den Landtechnik-Fachbetrieben, nämlich der Geschäftsführung, der Vertriebsleitung, dem Vertriebsaußendienst und dem Vertriebsinnendienst. In einem anschließenden Workshop werden die indizierten Problemfelder intensiv besprochen und Maßnahmen abgeleitet.

Spartengeschäftsführer Günter Schuster.
Foto: Baywa
Spartengeschäftsführer Günter Schuster.


Der Award wird zu einem plakativen Qualitätssiegel für den Vertrieb von Landtechnik – schließlich zeigt er die Wettbewerbs- und Leistungsfähigkeit einer Vertriebsorganisation auf und fungiert bei Kunden, Führungskräften, Mitarbeitern und künftigen Leistungsträgern als Leitlinie und Motivationsturbo. So wird er unter anderem die Attraktivität der Arbeitgebermarke steigern und sichtbar machen, weil er eine Bestätigung von neutraler Stelle dafür ist, dass der eigene Vertrieb ausgezeichnet und erfolgreich arbeitet.
Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats