LWK Niedersachsen

Neuer Präsident gewählt


Der Landwirt aus Cramme im Landkreis Wolfenbüttel wurde am Dienstag auf der konstituierenden Sitzung der Kammer in Oldenburg gewählt. Schwetje ist bereits seit 2009 Vizepräsident der Kammer. Der Landwirtschaftsmeister bewirtschaftet einen Betrieb mit Ackerbau (Getreide und Zuckerrüben) und Hähnchenmast. Schwetje ist bereits seit 18 Jahren für die LWK Niedersachsen tätig. Neben seinem Amt als Vizepräsidenten hat er dort in verschiedenen Ausschüssen mitgearbeitet. Schwetje ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Das neue Präsidium (v.l.): Heinrich Grupe, Gerhard Schwetje, Landwirtschaftsminister Christian Meyer, Hermann Hermeling und Direktor Hans-Joachim Harms.
-- , Foto: Markus Hibbeler
Das neue Präsidium (v.l.): Heinrich Grupe, Gerhard Schwetje, Landwirtschaftsminister Christian Meyer, Hermann Hermeling und Direktor Hans-Joachim Harms.
Der neue Präsident bezeichnete die Kammer bei seiner Ansprache vor der Kammerversammlung als „Mittler zwischen Landwirtschaft und Gesellschaft“. Es gehe dabei darum, „eine ökonomische und sozial erfolgreiche Landwirtschaft in Einklang zu halten mit den rechtlichen Rahmenbedingungen und den berechtigten Interessen der Allgemeinheit“, so Schwetje weiter.

Schwetje folgt Johann Arendt Meyer zu Wehdel im Amt, der die landwirtschaftliche Selbstverwaltung seit 2009 führte. Er hatte Mitte Januar den Verzicht auf eine erneute Kandidatur bekannt gegeben und verstarb wenige Tage später im Alter von 62 Jahren an den Folgen einer schweren Krankheit.

Die Deligierten der Kammerversammlung bestätigten auf ihrer Versammlung zudem Heinrich Gruppe in seinem Amt als Vizepräsident, das er seit 2009 innehat. Neu in das Präsidium gewählt wurde Hermann Hermeling. Er ist Agraringenieur und bewirtschaftet einen landwirtschaftlichen Betrieb mit Schweinehaltung, Ackerbau (Getreide und Mais) und Biogas. (pio)
stats