Korrespondent der agrarzeitung

Peter Jesch verstorben

Peter Jesch, langjähriger Korrespondent der agrarzeitung (az), ist im Alter von 83 Jahren in Bad Harzburg verstorben.

Peter Jesch war fast 15 Jahre für die agrarzeitung (az), vormals Ernährungsdienst, als Korrespondent für das östliche Niedersachsen sowie später auch für Sachsen-Anhalt tätig. Auf Grund seines professionellen Engagements und seiner fachlichen Kompetenz war er stets ein sehr geschätzter Gesprächspartner in der Agrarbranche. Am 31. Dezember 1999 trat er dann in den Ruhestand.


Vor seiner Tätigkeit als Agrarjournalist ab 1985 war der gelernte Getreidekaufmann im Bremer Handelshaus Kurt A. Becher sowie bei Hoffmann`s Stärkefabriken AG in Bad Salzuflen tätig. Jesch prägte zudem die Arbeit des Deutschen Maiskomitees (DMK). Er gehörte zu den  Mitbegründern des DMK-Ausschusses  „Technologische und industrielle Verwertung“. 23 Jahre lang leitete er diesen Ausschuss.

Als Mitglied des DMK-Vorstands setzte sich Jesch für den Mais als Industrierohstoff in. Im Jahr 2002 verlieh im das DMK für seine Verdienste das Goldene Maiskorn und damit die Ehrenmitgliedschaft.

stats