Arnd Spahn hat mit Jahresbeginn 2014 den Vorsitz im Vorstand der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) übernommen. Er folgt damit Leo Blum, dessen Vorsitz turnusgemäß zum Ende des Jahres endet.

Spahn will den Schwerpunkt seiner Amtsführung insbesondere auf den Arbeits- und Gesundheitsschutz legen. Im Rahmen der gegenwärtigen Kampagne der Berufsgenossenschaften „Denk an mich. Dein Rücken“ will sich der Vorsitzende unter anderem für eine Gewichtsbegrenzung von Gebinden auf maximal 25 Kilo einsetzen.
„Muskel- und Skeletterkrankungen stehen in den grünen Berufen leider immer noch auf Platz 1. Dem müssen wir als zuständige Berufsgenossenschaft aktiv entgegenwirken“, so Spahn.

Erster Stellvertreter wird der Präsident des Gesamtverbandes der deutschen land- und forstwirtschaftlichen Arbeitgeberverbände (GLFA), Martin Empl, der die Gruppe der Arbeitgeber vertritt. Blum ist für die Gruppe der Selbständigen ohne fremde Arbeitskräfte im SVLFG-Vorstand. Er wird nunmehr zweiter Stellvertreter Spahns.

Die SVLFG ist zuständig für die Durchführung der landwirtschaftlichen Unfallversicherung für über 1,6 Mio. Mitgliedsunternehmen mit ca. 1 Million versicherten Arbeitnehmern.(az)
stats