Auszeichnung

Bundesverdienstkreuz für Martin Richenhagen

Martin Richenhagen (65), der Präsident und Vorstandschef des internationalen Landmaschinenherstellers AGCO, wurde mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet. Damit werden vor allem seine Verdienste um die deutsch/amerikanischen Wirtschaftsbeziehungen gewürdigt.

Bildunterschrift
Lizenz, Credits
Bildunterschrift


Seit 2004 steht Martin Richenhagen an der Spitze des weltweit tätigen Landmaschinenkonzerns AGCO, der seinen Sitz in Duluth im US-Bundesstaat Georgia hat. Eine seiner Berufsstationen vor AGCO war der deutsche Landmaschinenhersteller Claas. Dort war er von 1998 bis 2002 Geschäftsführer. Die Produkte von AGCO werden unter den fünf Kernmarken Challenger, Fendt, GSI, Massey Ferguson und Valtra verkauft. In diesem Jahr wurde der Arbeitsvertrag von Richenhagen bis 2020 verlängert. Bis dahin will er mit AGCO die Nummer eins unter den Traktorenherstellern werden, und einen Nachfolger gefunden haben. (HH)
stats