Strategiedebatte

DSV trennt sich von Christoph Lüdecke


Christoph Lüdecke.
-- , Foto: Archiv
Christoph Lüdecke.

Die Deutsche Saatveredelung AG (DSV) und Vorstand Christoph Lüdecke gehen künftig getrennte Wege. „Herr Lüdecke scheidet nach über 25-jähriger sehr erfolgreicher Tätigkeit für die Deutsche Saatveredelung AG zum 30. September 2015 aufgrund unterschiedlicher Vorstellungen über die künftige strategische und organisatorische Ausrichtung des Unternehmens aus dem Vorstand der Deutschen Saatveredelung AG aus“, teilte heute der Vorsitzende des Aufsichtsrates Friedhelm Hüneke mit. „Aufsichtsrat und Vorstand der Deutschen Saatveredelung AG danken Herrn Lüdecke für seine hervorragenden Leistungen und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute und weiterhin viel Erfolg", so Hünecke weiter.

Erst am Mittwoch hatte die DSV bekannt gegeben, dass sie die langjährige Zusammenarbeit mit der IG Pflanzenzucht (IGP) GmbH, München, aufgeben will und dort Mitte 2016 als Gesellschafter ausscheiden wird.

Die DSV werde weiterhin durch die Vorstände Johannes Peter Angenendt, Dr. Axel Kaske und Dr. Dieter Stelling vertreten. Die DSV ist mit rund 158 Mio. € Jahresumsatz eines der führenden Pflanzenzuchtunternehmen Deutschlands. Der Schwerpunkt liegt auf den Kulturen Gräser, Raps, Mais, Getreide und Zwischenfrüchte. Im In- und Ausland sind mehr als 550 Mitarbeiter für die DSV tätig. (SB)
stats