Umweltpolitik

Flasbarth für UN-Amt nominiert

Die Spitzen der Koalition haben sich Berichten der Tageszeitungen vom Wochenende geeinigt, Flasbarth (SPD) für die Spitzenposition vorzuschlagen. Der 53-Jährige würde als Direktor des UN-Umweltprogramms (Unep) Achim Steiner folgen, der seit 2006 das Amt inne hat. Von 1998 bis 2006 war Klaus Töpfer in der Position. Die Wahl soll in den kommenden Monaten erfolgen, ein konkreter Termin steht nicht fest.

Flasbarth ist seit Ende 2013 im Staatssekretär im Bundesumweltministerium. Zuvor war er vier Jahre lang Präsident des Umweltbundesamtes. Auf diese Position ist ihm Maria Krautzberger gefolgt. Flasbarth hat Volkswirtschaft studiert und war in verschiedenen Positionen im Natur- und Umweltschutz tätig, unter anderem viele Jahre als Präsident des Naturschutzbunds Deutschland (Nabu). Häufig hat er kritische Positionen zur konventionellen Landwirtschaft bezogen. (db)
stats