Dr. Jürgen Gross
-- , Foto: JKI
Dr. Jürgen Gross

In einem geheimen Briefwahlverfahren ist Dr. Jürgen Gross, Entomologe vom Julius Kühn-Institut (JKI) in Dossenheim, zum neuen Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für allgemeine und angewandte Entomologie, DGaaE, gewählt worden. Bis 2019 werden der Privatdozent und der neue Vorstand nun die Geschicke dieser größten mitteleuropäischen Fachgesellschaft für Insektenkunde leiten.

Am JKI erforscht Gross die komplexen Beziehungen zwischen Pflanzen, deren Krankheitserregern und den Insekten, die sie übertagen. Er untersucht schwerpunktmäßig saugende Insekten wie Blattläuse, Blattflöhe und Zwergzikaden, die für die Übertragung von Obst- und Rebkrankheiten verantwortlich sind. Traubenwicklerarten, aber auch neu eingeschleppte Arten wie der asiatische Marienkäfer Harmonia axyridis oder die Kirschessigfliege Drosophila suzukii sind seine Untersuchungsobjekte.

Neben seiner JKI-Tätigkeit lehrt Gross an der Technischen Universität Darmstadt das Fach „Angewandte Chemische Ökologie“. Für seine Forschungsarbeiten wurde Gross mehrfach ausgezeichnet. (az)

stats