Dr. Gerhard Gündermann
-- , Foto: Stefanie Hahn, JKI
Dr. Gerhard Gündermann

Mehr als 21 Jahre war Gündermann Vizepräsident der Bundesanstalt BBA und ihrer Nachfolgeorganisation, dem Julius-Kühn-Institut. Während dieser Zeit hatte der Volljurist, der vorher unter anderem als Staatsanwalt und Richter am Landgericht im oberpfälzischen Amberg gearbeitet hatte, viel zu tun.

So bereitete er die Trennung von Bewertung und Management im Bereich der Pflanzenschutzmittelzulassung und die Herauslösung der Abteilung für die Prüfung und Zulassung von Pflanzenschutzmitteln aus der „alten BBA“ vor und sorgte für deren Umsetzung. Aus diesem Prozess ging das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hervor.

Gündermann wurde mit einem Festkolloquium verabschiedet, das bereits am 22. April stattfand. (az)
stats