Bundestagswahl

Habeck scheitert knapp gegen Özdemir

Cem Özdemir
-- , Foto: privat
Cem Özdemir

Parteichef Cem Özdemir und die Co-Vorsitzende der Bundestagsfraktion Katrin Göring-Eckardt werden die Grünen in den Bundestagswahlkampf führen. Die Entscheidung für Göring-Eckardt stand schon vor der Urwahl durch die Parteimitglieder fest, denn sie hatte keine Gegenkandidatin. Für die Fraktionsvorsitzende stimmten 70,63 Prozent der Urwahl-Teilnehmer.

Bei den Männern fiel das Rennen dagegen knapp aus. Özdemir wurde von 35,96 Prozent gewählt. Er schlug Robert Habeck (35,74 Prozent) um nur 75 Stimmen. Auf Platz drei landete der Co-Chef der Bundestagsfraktion Anton Hofreiter mit 26,19 Prozent. An der Urwahl hatten sich 59 Prozent der knapp 61.000 Parteimitglieder beteiligt. Özdemir und Göring-Eckardt gelten als Vertreter des Realo-Flügels mit Sympathien für eine schwarz-grüne Koalition. Der Parteilinke Hofreiter hatte sich dagegen für ein Bündnis mit SPD und Linken ausgesprochen. (SB)
stats