Hans Behrens (Foto von 1994) wurde 89 Jahre alt.
-- , Foto: Heyer
Hans Behrens (Foto von 1994) wurde 89 Jahre alt.

Hans Behrens war von 1981 bis 1997 Präsident der Landwirtschaftskammer (LWK) Weser-Ems. Am 1. Dezember ist er im Alter von 89 Jahren gestorben, teilte die Landwirtschaftskammer Niedersachsen mit. „Hans Behrens war ein glühender Verfechter der landwirtschaftlichen Selbstverwaltung, der sich mit all seiner Kraft für die Belange der Landwirtschaft und der Landwirtschaftskammer eingesetzt hat“, würdigte der Präsident der LWK Niedersachsen, Gerhard Schwetje, den Verstorbenen.

„Dass die Kammer in der Weser-Ems-Region ein so hohes Ansehen genießt, ist auch ein Verdienst von Hans Behrens“, sagte Schwetje. Der Verstorbene habe die Kammer in seiner gradlinigen Art auf ganz besondere Weise geprägt. Dass die heutige Landwirtschaftskammer Niedersachsen, die vor zehn Jahren aus der Fusion der Kammern Hannover und Weser-Ems hervorgegangen ist, auf solidem Fundament fuße, sei auch auf die Arbeit des langjährigen Präsidenten Behrens zurückzuführen.

Hans Behrens war als Präsident 16 Jahre, von Juni 1981 bis Februar 1997, höchster Repräsentant der Landwirtschaftskammer Weser-Ems. Bereits seit Januar 1967 war er Mitglied der Kammerversammlung. Bis zur Übernahme des Präsidentenamtes arbeitete Behrens in verschiedenen Kammer-Ausschüssen mit. Jeweils neun Jahre leitete er die Ausschüsse Berufsbildung und Verwaltung. Behrens hat sich zeitlebens für die Landwirtschaft, aber auch für gesellschaftliche Belange ehrenamtlich engagiert. So war er unter anderem Kreislandwirt, Vorsitzender des Kreislandvolkverbandes Oldenburg, Vorsitzender des Vorstandes der Igemo-Milchwerke Oldenburg, Vorsteher des Wasser- und Bodenverbandes Wüsting, Mitglied des Kreistages im Landkreis Oldenburg und stellvertretender Landrat. (az)
stats