Thomas Herzfeld ist neuer Direktor des Leibniz-Instituts für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO) in Halle. Der Agrarökonom leitet seit dem 1. Oktober die Abteilung „Rahmenbedingungen des Agrarsektors und Politikanalyse". Gleichzeitig übernimmt er im Rahmen einer gemeinsamen Berufung mit dem IAMO die Professur „Politik und Institutionen im Agrarbereich" am Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Herzfeld studierte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, wo er auch promoviert wurde und mehrere Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter beschäftigt war. Seit 2007 war er als Dozent in der „Agricultural Economics und Rural Policy Group" der Universität Wageningen in den Niederlanden tätig. (az)
stats