Verbände

Jochen Dettmer Präsident in Sachsen-Anhalt

Jochen Dettmer
-- , Foto: Bauernbund
Jochen Dettmer

Vizepräsidenten bleiben Dr. Bernd Schwalenberg, Nienburg, Henning Wiersdorff aus Gröningen und als neuer dritter Vizepräsident kommt Martin Dippe, Wulferstedt hinzu. Der bisherige Präsident des Bauernbundes Sachsen-Anhalt Kurt-Henning Klamroth aus Westerhausen, hat nicht mehr kandidiert. Klamroth war 1990 der Gründungspräsident des Landvolkverbandes Sachsen-Anhalt, der sich später in Bauernbund Sachsen-Anhalt umbenannt hat. Klamroth hat maßgeblich die Interessensvertretung der bäuerlichen Familienbetriebe in den ostdeutschen Bundesländern aufgebaut, die 1999 zur Gründung des Deutschen Bauernbundes geführt hat und dessen Präsident Klamroth noch heute ist.

Der neue Präsident Dettmer hatte schon von 1993 bis 2003 verschiedene Funktionen im Landvolkverband Sachsen-Anhalt inne und war von 1999 bis 2003 Generalsekretär des Deutschen Bauernbundes. Seit 2004 vertritt Dettmer das Neuland-Qualitätsfleischprogramm für besonders tiergerechte Haltung in verschiedenen Positionen. Dettmer bewirtschaftet mit seiner Ehefrau einen 80 ha Bio- und Neuland-Betrieb mit Direktvermarktung in Belsdorf, Gemeinde Flechtingen im Landkreis Börde.

Seine agrarpolitischen Schwerpunkte möchte Dettmer in die Intensivierung der gesellschaftlichen Diskussion um die Strukturfrage in der Landwirtschaft setzen. Der Bauernbund setzt auf familienbäuerliche Strukturen und lehnt eine Industrialisierung der Landwirtschaft mit Großbetrieben ab. Die Herausforderungen, vor der die Landwirtschaft steht, wie Klimawandel, Artenschutz, Tierschutz und Entleerung der ländlichen Räume, möchte Dettmer durch einen neuen Gesellschaftsvertrag lösen, in welchem bäuerliche Interessen angemessen vertreten werden. (da)
stats