Hessischer Bauernverband

Karl Stumpf verstorben


Karl Stumpf.
-- , Foto: HBV
Karl Stumpf.

Von 1987 bis 1994 war Karl Stumpf Präsident des Hessischen Bauernverbandes (HVB) und zuvor seit 1969 Vizepräsident des Verbandes. „Mit Karl Stumpf verliert der Hessische Bauernverband einen vorbildlichen Verbandsvertreter, der insbesondere im Bereich der Agrarsozialpolitik viele Verbesserungen für unsere Bauernfamilien erreicht hat. Auch beim Aufbau und der Weiterentwicklung des Hessischen Bauernverbandes mit seinen wirtschaftlichen Einrichtungen hat sich Karl Stumpf große Verdienste zum Wohle der Mitglieder erworben. Sein freundliches Wesen, seine Hilfsbereitschaft und seine Geradlinigkeit haben ihm ein hohes Ansehen auch außerhalb des landwirtschaftlichen Berufsstandes verschafft.“ Mit diesen Worten würdigt HBV-Präsident Friedhelm Schneider die Leistungen es Verstorbenen. Seine Karriere begann 1949 als Kreisjugendwart und stellvertretender Vorsitzender des Kreisbauernverbandes Gießen, dessen Vorsitzender er von 1969 bis 1987 war.

Aufgrund seines außerordentlichen Engagements wurde Stumpf mehrfach ausgezeichnet. So zum Beispiel mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland, der Andreas-Hermes-Medaille des Deutschen Bauernverbandes und mit dem Hessischen Verdienstorden. Für ihn waren diese Ehrungen immer Auszeichnungen für den gesamten Berufsstand. (dg)
stats