Auf der Delegiertenversammlung in Brandenburg wählten die Mitglieder einstimmig Hermann Vortherms zum neuen Vorsitzenden des Bundesverbandes. In seiner Antrittsrede erklärte Vortherms: „Um den Sektor weiter voranzubringen braucht es nicht nur einen engen Dialog mit allen Beteiligten innerhalb der Wertschöpfungskette Kartoffeln selbst, sondern mit der grünen Branche und anderen Interessensgruppen insgesamt.“

Der Landwirt stammt aus Haren und ist schon als Vorsitzender der Erzeugergemeinschaft für Industriekartoffeln im Emsland und der Grafschaft Bentheim aktiv. Vortherms beerbt Gebhard Bakker, der seit 2012 den Verbandsvorsitz inne hatte.

In den dreiköpfigen Vorstand wurden neben Vortherms Albert Berg und Hans-Wilhelm Giere gewählt. Der Verband repräsentiert die Erzeuger von 2,2 Millionen Tonnen Stärkekartoffeln, die eine Fläche von 52.000 Hektar bewirtschaften. (lm)
stats