Kabinettsumbildung

Neue Agrarministerin in Brasilien


Katia Abreu bringt Führungserfahrung aus Agrarverbänden mit
-- , Foto: Ministerium
Katia Abreu bringt Führungserfahrung aus Agrarverbänden mit

Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff hat zu Jahresbeginn ihr Kabinett neu zusammengesetzt. Für die Landwirtschaft zuständig wird die 52-Jährige Katia Abreu von der Partei der Brasilianischen Demokratischen Bewegung. Abreu folgt auf Neri Geller, der das Amt vorübergehend im Vorfeld der Präsidentschaftswahl 2014 innehatte.

Die neue Ministerin hat Psychologie studiert. Sie bringt aber praktische Erfahrungen als Quereinsteigerin in die praktische Landwirtschaft mit. Außerdem war sie von 2008 bis 2011 Präsidentin der einflussreichen Bundesvereinigung der Landwirtschaft und Viehzucht in Brasilien (CNA), die vor allem auch die Agrarindustrie vertritt.

Abreu übernimmt von ihren schnell wechselnden Vorgängern ungelöste Probleme. Die kontinuierlich wachsenden Mais- und Sojaernten bringen Brasilien wiederholt an logistische Grenzen. Entsprechend lautet eine ihrer ersten Aufgaben, die Infrastruktur zu verbessern. Damit soll auch der Export wieder gesteigert werden. (db)
stats