Karsten Schmal
-- , Foto: Archiv
Karsten Schmal

Karsten Schmal, Landesbauernpräsident in Hessen, ist neuer Milchpräsident beim DBV. Das Gremium hat am Montag den Landwirt für das ehrenamtliche Amt bestimmt. Schmal folgt Udo Folgart nach, der im Juli zum Deutschen Bauerntag das Amt abgegeben hat.

Schmal ist selbst Milchbauer in Nordhessen. Er wurde Ende 2015 zum neuen Landesbauernpräsidenten in Hessen gewählt. Vor ihm liegen schwere Zeiten. Mitten in der Milchkrise muss er gemeinsam mit der Branche Lösungen entwickeln, um den notleidenden Betrieben zu helfen. Erste Gelegenheit dazu hat Schmal am Donnerstag in Berlin, wo im Bundesagrarministerium (BMEL) der Branchendialog zur Milch stattfindet. Der 48-jährige Schmal aus Waldeck-Sachsenhausen ist Vizepräsident und Vorsitzender des Kreisbauernverbands Waldeck.

Dem DBV-Fachausschuss für Steuerpolitische Fragen steht künftig Bernhard Conzen, Präsident des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes, vor. Conzen tritt die Nachfolge des früheren DBV-Vizepräsidenten Norbert Schindler, Rheinland-Pfalz Süd, an. Der Präsident des Bauernverbandes Sachsen-Anhalt, Olaf Feuerborn, übernimmt den Vorsitz der beiden Ausschüsse für Agrarrecht und Kartoffeln, die zuvor von Reiner Tietböhl, Mecklenburg-Vorpommern, und Martin Umhau, Sachsen, geführt wurden. Michael Horper, Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau, führt künftig den Fachausschuss Erneuerbare Energien / Nachwachsende Rohstoffe, der ebenfalls bislang von Reiner Tietböhl geführt wurde. Zum Vorsitzenden des Fachausschusses für Rindfleisch wurde Henrik Wendorff, Präsident des Landesbauernverbandes Brandenburg, in der Nachfolge von Friedhelm Schneider, Hessen, bestellt. Um den Ausschuss Betriebswirtschaft kümmert sich künftig Detlef Kurreck, Präsident des Bauernverbandes Mecklenburg-Vorpommern, und folgt damit auf Frank Zedler, Sachsen-Anhalt. (da)
stats