Hochschule Anhalt

Neuer Präsident denkt international


Prof. Jörg Bagdahn
-- , Foto: Hoschschule Anhalt
Prof. Jörg Bagdahn

Jörg Bagdahn wurde am Mittwoch für vier Jahre gewählt. Er übernimmt das Amt zum 1. September 2016 von Prof. Dieter Orzessek, der 20 Jahre als Rektor und Präsident an der Spitze der Hochschule Anhalt stand. Der neue Präsident, kommt aus den eigenen Reihen: Seit 2009 ist er an der Hochschule Anhalt als Professor für „Werkstoffe der Photovoltaik“ tätig. Seit 2007 leitet er das Fraunhofer-Center für Silizium Photovoltaik CSP in Halle (Saale). Zuvor war er von 2003 bis 2006 als Gruppen- bzw. Abteilungsleiter bei der Fraunhofer Gesellschaft tätig und hat von 2000 bis 2002 an der Johns Hopkins University (Baltimore, USA) gearbeitet.

Als neuer Präsident möchte er die Zahl der Studierenden konstant halten. Seine weiteren Schwerpunkte liegen auf der Internationalisierung der Hochschule sowie der Stärkung der Forschung. Bagdahn möchte sich auf den Ausbau von Kooperationen mit internationalen Hochschulen mit verstärkter Nutzung von Auslandsaufenthalten deutscher Studierender an Partnerhochschulen und gemeinsamen Forschungskooperationen einsetzen, teilt die Hochschule mit. Außerdem werde er sich für die Sicherstellung der Promotionsmöglichkeit für Doktoranden an der Hochschule Anhalt stark machen. (SB)
stats