Ousmane Badiane
-- , Foto: Yara International
Ousmane Badiane

Ousmane Badiane ist einer der Preisträger. Er ist Direktor für die Region Afrika beim Forschungszentrum International Food Policy Research Insitute (IFPRI), das sich mit mehr als 500 Mitarbeitern in 50 Niederlassungen rund um den Globus um die Bekämpfung von Armut und Hunger in Entwicklungsländern kümmert und zum CGIAR Konsortium gehört, das sich um Entwicklungsförderung speziell im agrarischen Bereich kümmert.

Badiane habe länderübergreifend sehr viel Einfluss auf die strategische Diskussion und Zusammenarbeit der afrikanischen Staaten im Hinblick auf Landwirtschaftsprojekte und Ernährungssicherung.

Obstbau in Uganda

Der zweite Preis geht an Eric Kaduru. “Er bekommt den Preis für seine Vision, seinen großen Mut und seine Überzeugung, jungen Mädchen in Uganda zu helfen, die gerade die Schule abgeschlossen haben“, begründet das Preisvergabe-Komitee die Verleihung an den Gründer der Hilfsorganisation KadAfrica.

Eric Kaduru
-- , Foto: Yara International
Eric Kaduru
Seine Organisation bildet die 14 bis 20 Jahre alten Mädchen als Obstbauern aus, vermittelt technisches sowie unternehmerisches Wissen und stellt die finanziellen Mittel für den Start einer professionell betriebenen Landwirtschaft zur Verfügung. Innerhalb von zwei Jahren habe er mehr als 1.500 Mädchen dazu ermunter, ihre eigene Obsthöfe zu bewirtschaften, was nicht nur das Selbstbewusstsein der Mädchen enorm steigere, sondern auch deren Gemeinden ökonomisch voranbringe.

Die beiden Preisträger seien Beispiele für eine positive „Wir schaffen das“-Haltung, die die Landwirtschaft in Afrika nachhaltig verändern könne, begründet das Kommitee die Wahl der beiden Preisträger. (az)
Themen:
Uganda Afrika
stats