Auszeichnung

Preis für grüne Revolution in Afrika vergeben

Preisträger Tekalign Mamo Assefa (r.) bei der Arbeit im Feld.
-- , Foto: Yara
Preisträger Tekalign Mamo Assefa (r.) bei der Arbeit im Feld.

Tekalign Mamo Assefa ist in seinem Land Staatsminister und Berater des Landwirtschaftsministers. Der norwegische Düngemittelkonzern Yara vergibt Assefa in diesem Jahr den Yara-Preis. Er leistet seit langem einen großen Beitrag zu Lebensmittelsicherheit, Bodengesundheit und zum Schutz der natürlichen Ressourcen Äthiopiens, heißt es in der Laudatio.

In den vergangenen drei Jahrzehnten setzte sich Assefa dafür ein, die Lebensgrundlage äthiopischer Bauern zu sichern. Die Verbesserung von Lehmböden, die Sanierung von sauren Böden und die Modernisierung der Düngerberatung sind wichtige Errungenschaften seiner Arbeit.

2005 leitete Assefa ein Projekt, bei dem 13 ha dagradiertes Land wieder fruchtbar gemacht wurden und an land- und arbeitslose Jugendliche übergeben wurde, die damit nun ein Einkommen erzielen. (az)
stats