Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft

Prinz zu Löwenstein wiedergewählt

Felix Prinz zu Löwenstein (m), Jan Plagge und Elke Röder stehen an der Spitze des Dachverbandes.
-- , Foto: BÖLW
Felix Prinz zu Löwenstein (m), Jan Plagge und Elke Röder stehen an der Spitze des Dachverbandes.

Bei der gestrigen Vorstandswahl in Berlin bestätigte die Mitgliederversammlung Felix Prinz zu Löwenstein mit großer Mehrheit als Vorsitzenden des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW). Jan Plagge, Bioland-Präsident und seit 2011 Vorstand mit Schwerpunkt Landwirtschaft im BÖLW, wurde ebenfalls mit großer Mehrheit im Amt bestätigt, teilte der BÖLW mit.

Der Schwerpunkt Handel und Verarbeitung wird künftig von Elke Röder, Geschäftsführerin Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN), im dreiköpfigen BÖLW-Vorstand vertreten. Sie löst Alexander Beck ab, der in den vergangenen sieben Jahren im Vorstand mitwirkte.

Weiterhin ganz oben auf der Liste der Tagespolitik stehe die Revision der EU-Öko-Verordnung, die aktuell im Trilog zwischen EU-Parlament, Ministerrat und Kommission verhandelt wird. Trotz Verbesserungen gegenüber dem Kommissionsentwurf bestünden weiterhin erhebliche Risiken, erklärt der neue Vorstand. Der Sektor werde daher konsequent auf ein handwerklich gelungenes EU-Bio-Recht drängen, das die ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft in Europa und in der Welt voranbringen kann. (az)
stats