Christoph Reents
-- , Foro: GS Agri; Wessendorf
Christoph Reents

Das geschäftsführende Vorstandsmitglied Christoph Reents verlässt die GS Agri, Schneiderkrug, auf eigenen Wunsch und mit sofortiger Wirkung, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Dies teilt die niedersächsische Agrargenossenschaft mit. Die Geschäftsführung und Aufsichtsrat wurden von der Kündigung überrascht, so dass Reents von  seinen Aufgaben freigestellt wurde. Konkrete Hintergründe für die Kündigung lassen sich nicht ausmachen, erfuhr agrarzeitung.de auf Nachfrage von der GS Agri-Geschäftsführung. Reents war vor vier Jahren von seiner Position als Geschäftsführer der Biofino GmbH im Emsteker Ecopark in den geschäftsführenden Vorstand der GS Agri eG gewechselt und seit mehr als zehn Jahren für die GS Agri Unternehmensgruppe tätig gewesen.
 
Die GS Agri erzielte 2016 einen Umsatz von 346 Mio. € und wies einen Bilanzgewinn von 1 Mio. Euro auf. Schwerpunkt der Genossenschaft ist das Futtermittelgeschäft und die Mischfutterproduktion von rund 700.000 t im Jahr. Das Futtermittelgeschäft ist mit einem Anteil von rund 59 Prozent wichtigster Umsatzträger des Unternehmens. Die übrigen Umsatzanteile verteilten sich im Vorjahr zu 26 Prozent auf den Handel mit Mineralöl, zu gut 7 Prozent auf landwirtschaftliche Betriebsmittel und zu etwas mehr als 5 Prozent auf Baustoffe. (St) 
stats