Prof. Dr. Jürgen Rimpau ist von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) mit der Max-Eyth-Denkmünze in Gold ausgezeichnet und zum DLG-Ehrenmitglied ernannt worden. Damit würdigt die DLG Rimpaus Verdienste um die Förderung der Land- und Ernährungswirtschaft. Er habe beispielhafte Impulse für den Fortschritt gegeben sowie Theorie und Praxis miteinander verknüpft. Der promovierte Pflanzenzüchter und Molekularbiologe engagiert sich seit mehr als drei Jahrzehnten in den verschiedensten Funktionen für die DLG. So ist er seit fast 20 Jahren im DLG-Vorstand, im Gesamtausschuss und als Vorsitzender des ehemaligen Hauptausschusses Pflanzliche Produktion sowie als stellvertretender Vorsitzender des Hauptausschusses Landwirtschaft und ländliche Entwicklung tätig.

Rimpau ist darüber hinaus praktischer Landwirt. 1978 übernahm er den elterlichen Pachtbetrieb Domäne Voldagsen bei Einbeck in Niedersachsen. Seit Anfang der 1990er Jahre führt er einen Marktfruchtbaubetrieb in seiner Heimat Langenstein bei Halberstadt in Sachsen-Anhalt. (az)
stats