Baywa

Schumacher zieht sich zurück


Klaus-Dieter Schumacher wechselt die Funktion.
-- , Foto: Baywa
Klaus-Dieter Schumacher wechselt die Funktion.

In seiner neuen Funktion soll Schumacher die Baywa insbesondere in Politik und Verbänden vertreten. Der 60-Jährige wird seine Tätigkeit „aus persönlichen und familiären Gründen von seiner Heimat Hamburg aus nachgehen", heißt es auf Anfrage von agrarzeitung.de.

Schumacher wechselte erst im März 2014 als General Manager Agricultural Markets and Strategy zur Baywa. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit sollte neben der Marktanalyse der Aufbau und die Koordination des Agrar Coordination Center ACC bei der Baywa sein. Das ACC ist Teil des Risikomanagementsystem und wurde im Zusammenhang mit der Aquisition der niederländischen Cefetra B.V und der niedersächsichen Bonhorst Agrarhandel GmbH - heute Baywa Agrarhandel GmbH (BAH) - eingerichtet.

Der Rückzug von Schumacher wird hinter vorgehaltener Hand mit zunehmenden Spannungen erklärt. Vor allem sei das Verhältnis zwischen ihm und dem Generalbevollmächtigten Ito van Lanschot (66) „nicht unproblematisch", heißt es. Van Lanschot verantwortet seit April 2015 den Geschäftsbereich Agri Supply & Trade und damit den nationalen und internationalen Handel mit Getreide und Ölsaaten innerhalb des Baywa-Konzerns. (HH)
stats