Niedersachsen

Tierschutzbeauftragte mit ehrgeizigen Zielen


Michaela Dämmrich möchte sich als unabhängige Landestierschutzbeauftragte für das Wohl und die Rechte der Tiere in Niedersachsen einzusetzen und damit dem niedersächsischen Tierschutzplan weitere Impulse zu verleihen, teilte das niedersächsische Landwirtschaftsministerium mit. „Ich will den Tieren eine Stimme geben“, sagte Dämmrich bei ihrer Vorstellung durch Agrarminister Christian Meyer. Dämmrich sei es wichtig, Veränderungen in der Nutztierhaltung zusammen mit der Landwirtschaft und dem Handel umzusetzen.

Als eines ihrer Hauptziele nannte sie „eine gesetzlich geregelte Kennzeichnung von Milch und Fleisch unter Tierschutzgesichtspunkten“. Außerdem auf ihrer Agenda: die Förderung vorbildlicher Tierhaltung, die Umsetzung des Hundegesetzes mit dem Sachkundenachweis, der Verzicht auf nichtkurative Eingriffe bei Tieren und die Beendigung des „Elends verwilderter Katzen" durch Prävention.

Die neue Tierschutzbeauftragte arbeitete zuletzt in Lübeck als Amtstierärztin. Im Stormarner Kreistag und in der Bad Oldesloer Stadtverordnetenversammlung war sie als Abgeordnete für die Grünen aktiv. (SB)
stats