Die Union der Deutschen Kartoffelwirtschaft (Unika) hat ihrem Vorstand den Rücken gestärkt. Auszeichnung für ehrenamtliche Arbeit für Werner Hilse.

Die Mitgliederversammlung der Unika hat langjährige Vorstandsmitglieder für drei weitere Jahre bestätigt. So wurde Dieter Tepel, als Vertreter des Kartoffelhandels einstimmig als Unika-Vorstand bestätigt, ebenso wie Ludwig Hartmann als Vertreter des Deutschen Raiffeisenverbands.

Neu in den Vorstand gewählt wurde Franz-Bernd Kruthaup, Firma Grimme. Kruthaup nimmt im Vorstand den Platz von Franz Grimme ein, der sich zurückzieht. Vorstandsvorsitzender der Unika ist weiterhin Martin Umhau als Vertreter des Deutschen Bauernverbands. Stellertretender Unika-Vorsitzender ist Dr. Kartz von Kamecke als Vertreter des Bundesverbands Deutscher Pflanzenzüchter.

Ausgezeichnet mit dem Ehrenpreis „Unikat“ wurde Werner Hilse. Mit dieser Ehrung will die Unika die langjährige ehrenamtliche Tätigkeit von Hilse für die Kartoffel würdigen. „Diesen Ehrenpreis werden wir nicht einfach jedes Jahr verleihen. Er soll herausragenden Persönlichkeiten vorbehalten bleiben“, betont Unika Geschäftsführer Dr. Alexander Grabolle gegenüber der agrarzeitung (az).

Hilse war bereits im vorigen Jahr vom Vorsitz im Bundesverband der Stärkekartoffelerzeuger zurückgetreten. Er war ebenfalls in europäischen Verband der Stärkekartoffelerzeuger. Auch als langjähriger Vorsitzender der Unika habe sich Hilse im Ehrenamt enorm für die Branche engagiert, würdigt Grabolle. (brs)
stats