Henry Malosse ist neuer Präsident des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses (Ewsa). Der 58-jährige Franzose vertritt die französische Industrie- und Handelskammer. Seine Amtszeit ist auf zweieinhalb Jahre angelegt. Malosse löste den Schweden Staffan Nilsson ab, mit dem 2010 in der mehr als 50-jährigen Geschichte des Ewsa erstmals ein aktiver Landwirt Präsident wurde. Der Milchbauer war zuvor Mitglied des Vorstandes vom Schwedischen Bauernverband.

Der Sozialwissenschaftler Malosse erklärte, er wolle sich für den Dialog mit den Bürgern einsetzen und die übrigen EU-Institutionen stärker in die Pflicht nehmen.

Der Ewsa hat 344 Mitglieder aus allen Mitgliedstaaten und berät alle europäischen Institutionen. Auch EU-grarkommissar Dacian Ciolos und die Generaldirektion Landwirtschaft suchen einen regelmäßigen Informationsaustausch mit dem Ewsa. (hed)
stats